Das neue Angelboot der Kuhnle Werft - die Silver Pirate 490

Silver Pirate 490 heißt das neueste Neubau der Kuhnle Werft. Sie ist mit 4,90 Metern Länge das kleinste bisher bei uns gebaute Boot, hat weder Küche noch Koje. Trotzdem wird sie schnell beliebt werden, denn die Silver Pirate 490 ist auf die Bedürfnisse von Anglern ausgerichtet. Vier Rutenhalter und ein eingebautes kleines Nasslagerbecken, bequeme Schalensitze und ein Kombigerät aus Echolot und Kartenplotter mit sieben Zoll großem Touchscreen und dazu jede Menge Platz für Angelausrüstung, Kühlboxen und Köderkoffer. Mit dem flachen Boden aus seewasserbeständigem Aluminium kann sie am Strand auflaufen, das robuste Material kann auch mal einen Stoß vertragen ohne Schaden zu nehmen. Außerdem rostet Aluminium nicht und es siedelt sich kein Bewuchs am Rumpf an, sodass man ohne Unterwasseranstrich auskommt. Vom mitschiffs liegenden Fahrstand aus hat der Steuermann jederzeit guten Überblick auf Revier und Angelcrew. Durch die Motorisierung mit einem 15-PS (11kW)-Außenbord-Motor ist sie führerscheinfrei zu fahren.

 

Spezieller Service: Sie können Ihr Boot gegen 18 Uhr übernehmen und müssen es erst am nächsten Morgen um 8:30 Uhr wieder abgeben. So können Sie den Sonnenuntergang vom Boot aus genießen oder haben die ganze Nacht Zeit, Zander, Hecht oder Aal nachzustellen.

Bei uns erhalten Sie nicht nur die Angellizenzen für alle Gewässer auf denen Sie unterwegs sind, auch Angler und interessierte Angeleinsteiger ohne staatlichen Fischereischein können bei uns mit dem Touristenfischereischein (nur in Mecklenburg Vorpommern) ihr Können unter Beweis stellen.

Falls Sie Ihre Chancen auf einen kapitalen Hecht vergrößern möchten, oder einen fachkundigen Überblick vom Local über die Gewässer haben wollen, stellen wir Ihnen gerne für einen oder mehrere Tage einen kompetenten Angelguide zur Seite.

 

Ob mit der Familie, Freunden, Bekannten oder auch einfach auch mal als Männerausflug - Ihr Angelurlaub wird bei uns ein unvergesslich schönes Erlebnis! Und ist der Fang im Netz, dann finden Sie im Hausbootkochbuch "Binnen zu Tisch" das passende Rezept.

Angelreviere

Mecklenburgische Kleinseenplatte

Die Aquino 1190 ein Hausboot von KUHNLE-TOURS leg an einem kleinen Steg an

Der Luxus, direkt über dem Angelplatz Urlaub machen zu können, wird Ihnen gefallen. Besonders die Kleinseen bieten einen großen Fischreichtum – vom Köderfisch bis zum kapitalen Hecht finden Sie hier alles. Durch die Aneinanderreihung der vielen kleinen Seen können Sie täglich ein neues Fischrevier erkunden und für Abwechslung bei Ihren Fischmahlzeiten sorgen.

mehr Informationen >>

Mecklenburgische Großseen

KUHNLE-TOURS Hausboot liegt bei Damerow

Man sieht sie selten und doch sind sie immer da: Fische. Egal ob Sie Fisch essen, kaufen oder fangen möchten, die Großseen sind ein fischreiches Gewässer. Müritz, Kölpinsee, Fleesensee, Plauer See und ihre Buchten und Nebenarme bieten einen großen Reichtum an leckerem Fisch. Für alle, die nicht selbst angeln oder sich nicht auskennen seien an dieser Stelle die Höfe der Fischerei Müritz-Plau (die Müritzfischer) genannt, die auf Publikumsverkehr eingestellt sind und rund um die Oberseen Standorte haben. Übrigens: Bei allen können Sie gut anlegen und man bekommt auch ein kühles Bier oder Eis.

mehr Informationen >>

Brandenburgische Seenplatte

Auch die Brandenburgische Seenplatte eignet sich ideal zum Angeln. Mit hunderten von ausgewiesenen Angelgewässern kann die Wahl des richtigen Angelgewässers schon etwas schwer fallen. Einer der bekanntesten und leckersten Fische ist sicherlich der Havelzander, aber auch andere Arten wie Brasch, Hecht oder Aal lassen sich aus den Gewässern fischen.

Für das Angeln auf Friedfische wie Rotauge, Karpfen und co. benötigen Sie nur eine Angelkarte, welche z.B. in der örtlichen Touristeninformation erhältlich ist.

mehr Informationen >>

Berlin

Hausboot auf den Wasserstraßen von Berlin im Herbst

Wer an Berlin denkt, der wird wahrscheinlich erstmal an Großstadt und Sehenswürdigkeiten denken und nicht an Natur und Wasser. Jedoch ist Berlin die Hauptstadt in Europa mit den meisten Wasserflächen, sie eignet sich perfekt für Touren mit dem Boot und auch das Angeln hat seinen Reiz. Auch hier sind Barsche, Hechte und Co. zu finden. Jedoch wird in Berlin für das Angeln der Fischereischein vorausgesetzt.

mehr Informationen >>

Unsere Angeltipps für die verschiedenen Jahreszeiten

Frühjahr

Mit den ansteigenden Temperaturen im März/April beginnen die Hechte sich im flachen Wasser zu sammeln. Die größeren Exemplare bleiben jedoch noch länger im tiefen Wasser. Das Schleppangeln an den Scharkanten kann jetzt den kapitalen Hecht an den Haken bringen. 

Auch Zander und Barsche sind jetzt in den Flachwasserzonen zu finden. Auf den kleineren Gewässern werden die Karpfen langsam munter - besonders das Frühjahr zählt zu den besten Fangzeiten. 

 

Sommer

Eindeutig der Höhepunkt des Sommers sind die legendären Barschjagden auf den Großseen Müritz und Plauer See. Die Barsche jagen die Brutfische bis an die Oberfläche, dort warten die stets hungrigen Möwen auf ihren Anteil. Achten Sie also auf jagende Möwenschwärme, die Sie sicher zum Fisch führen. Besonders große Barsche bleiben jedoch fast das ganze Jahr als Einzelgänger im Flachwasser, wo sie sich von Krebsen ernähren. Auch an Krautfeldern oder in den Häfen hat man gute Chancen einen Barsch an die Angel zu bekommen.

 

Herbst

Die Barschjagden halten oft bis in den Spätherbst an, behalten Sie also auch jetzt die Möwen im Auge. Mit den fallenden Temperaturen beginnen auch die Fische wieder tieferes Gewässer aufzusuchen. Gerade die Hechte verfallen jetzt noch mal in einen wahren Fressrausch. Schleppen ist jetzt sehr erfolgreich. 

Für die Karpfenangler beginnt jetzt die interessanteste Zeit des Jahres. Vor der Ruheperiode im Winter fressen sich die Karpfen noch einen ordentlichen Vorrat an. Also ist Anfüttern und auf die Lauer legen angesagt.

 

Winter

Friedfischangeln lohnt nur noch in den Häfen entlang der Großseen. Die größten Hechte wurden und werden in der kältesten Jahreszeit gefangen. Je nach Wetter schleppen vom Boot oder mit dem Köderfisch unter dem Eis - der Winter kann gewichtige Überraschungen bringen. Zander und Barsche stehen jetzt in den tieferen Bereichen der Seen.